Windows 11 im Test: Microsofts Betriebssystem-Upgrade ist unauffällig, aber das gefällt uns

Inhaltsverzeichnis

Microsoft hat heute Windows 11 als kostenloses Upgrade für die meisten Nutzer von Windows 10 zur Verfügung gestellt. Wenn du Windows 8 hast, musst du zuerst das kostenlose Upgrade auf Windows 10 erhalten und dann Windows 11 herunterladen. Bevor du dich entscheidest, ob du das neue Betriebssystem installierst oder nicht, lass uns darüber sprechen, was wir an dem Upgrade mögen und was nicht.

Ein Betriebssystem, egal ob MacOS auf deinem MacBook oder Googles Wear OS auf deiner Smartwatch, wird umso besser, je transparenter es für den Benutzer ist. Und dieser Nutzer bist du, wenn du vor der Tastatur deines Laptops sitzt oder auf den Bildschirm deines Handys tippst. Tut mir leid, hier gibt es keine Spinal Tap „goes to 11“-Worte. Das liegt vor allem daran, dass sich Windows 11 eher wie Windows 10.5 anfühlt als ein Generationssprung – nicht, dass daran etwas falsch wäre.

Vielleicht fühlt sich der Wechsel von Windows 10 zu Windows 11 so subtil an, weil der Sprung von Windows 8 zu Windows 10 so gigantisch war. So groß, dass Microsoft sogar eine ganze Versionsnummer übersprungen hat. In dieser Generation ging es darum, ein Schiff zu korrigieren, das vom Kurs abgekommen war, weil es sich zu sehr in das Gebiet der Tablets hineingesteigert und versucht hatte, alle davon zu überzeugen, dass Windows-Laptops und -Tablets genauso cool sind wie iPads. Das sind sie nicht und das ist auch gut so: Ich arbeite auf einem Windows-Rechner und spiele viel auf einem PC, aber wenn ich nachts im Bett durch die Schlagzeilen blättere, dann auf einem iPad.

Windows 10 hatte anfangs gute Kritiken und ist bei allen beliebt geblieben, weil es sich nicht aufdrängt, sondern den Dingen, die du tust, aus dem Weg geht. Aber noch wichtiger ist, dass es kostenlos* war – ein Sternchen bedeutet, dass es für alle, die keinen alten PC haben, als kostenloses Upgrade erhältlich war.

Vor 2015 kosteten Windows-Upgrades entweder etwas Geld, oder wenn du einen neuen Laptop oder Desktop gekauft hast, war das neueste Betriebssystem bereits vorinstalliert. Apples OS X wurde etwa zur gleichen Zeit auf ein ähnliches Modell mit kostenlosen Upgrades umgestellt. Außer für Systementwickler ist die Idee, separat für ein Betriebssystem zu bezahlen, praktisch ausgestorben. Das ist eine große Veränderung gegenüber der Zeit, als du 120,- Euro an Microsoft zahlen musstest, um von Windows 7 auf Windows 8 upgraden zu dürfen.

Wer kann Windows 11 bekommen?

Die Liste der kompatiblen PCs ist, ehrlich gesagt, etwas enger, als ich erwartet hätte. Die Grundvoraussetzungen sind ein 64-Bit-Prozessor, 4 GB Arbeitsspeicher, 64 GB Speicherplatz, UEFI Secure Boot und TPM (Trusted Platform Module) 2.0. Gerade der letzte Punkt ist für manche Leute schwierig, vor allem bei billigeren Laptops. Wenn du einen Prozessor hast, der älter als die siebte Generation der Intel Core Serie ist (wir sind jetzt bei der 11. Generation), könntest du Probleme bekommen. Wenn du das überprüfen willst, benutze die Microsoft PC Health Check App. Es gibt Umgehungslösungen für die Installation von Windows 11, aber das geschieht auf eigene Gefahr.

Visuelle Anhaltspunkte

Wenn es eine Sache gibt, die bei Windows 11 sofort auffällt, dann ist es diese: Das Startmenü und die Taskleiste sind jetzt am unteren Rand des Bildschirms zentriert und nicht mehr standardmäßig nach links ausgerichtet. Ja, das ist die größte optische Veränderung, die du am ersten Tag sehen wirst. Sicherlich gibt es darunter noch viel mehr, aber es scheint, als ob diese Änderung der Benutzeroberfläche vor allem dazu dient, dich darauf hinzuweisen, dass unter der Oberfläche etwas Neues und Anderes vor sich geht.

Und in Windows 11 gibt es eine Menge zu entdecken. Gelegenheits- oder Mainstream-Nutzer werden wahrscheinlich nicht viel davon bemerken, aber es gibt einige bemerkenswerte Neuerungen, die es wert sind, erwähnt zu werden.

Hol dir ein bisschen Android in dein Windows

Eines der großen Verkaufsargumente für Chromebooks, auf denen Googles ChromeOS läuft, ist, dass auf den meisten Chromebooks so gut wie jede Android-App ausgeführt werden kann, von Smartphone-zentrierten Favoriten wie Instagram bis hin zu mobilen Spielen. Damit sind Chromebooks nicht mehr nur auf Cloud-basierte Apps beschränkt und bieten für ein Chromebook um die 300 Dollar eine Menge zusätzlicher Funktionen.

Microsoft fügt Windows 11 ähnliche Funktionen hinzu, um mit Chromebooks zu konkurrieren und um Windows-PC-Nutzer/innen und Android-Handynutzer/innen enger miteinander zu verbinden, so wie Macs und iPhones untrennbar miteinander verbunden sind.

Aber… diese Funktion ist nicht in der Startversion von Windows 11 enthalten. Sie wird in den kommenden Monaten in einer Vorschau vorgestellt, so dass ich nicht damit rechne, dass sie vor 2022 als vollwertiges Feature hinzugefügt wird.

Das ist schade, denn der einfache Zugriff auf Android-Apps wäre für die meisten Menschen wahrscheinlich die größte praktische Neuerung in Windows 11 gewesen. Sicherlich gibt es viele andere Möglichkeiten, dies zu tun, z. B. mit einer App wie Bluestacks oder sogar mit der Your Phone App von Microsoft, aber für normale Nutzer ist das nicht einfach genug.

Fanggruppen und mehrere Desktops

Wenn du den Dreh erst einmal raus hast, ist es sehr praktisch, eine Reihe von geöffneten Fenstern so zu organisieren, dass du sie sehen und darauf zugreifen kannst, wenn du willst – und sie ausblenden kannst, wenn du es nicht willst. Die Möglichkeit, Fenster in voreingestellten Slots auf dem Desktop zu platzieren, gibt es schon länger, aber die neuen Snap-Gruppen und Snap-Layouts bieten ein paar neue Möglichkeiten, deine Fenster zu organisieren.

Wenn du mit dem Mauszeiger über die Schaltfläche „Maximieren“ in der oberen rechten Ecke der meisten Fenster fährst, erscheint ein Pop-up-Fenster mit einer Reihe von Layout-Optionen. Wenn du diese Apps minimierst, kannst du sie alle an denselben Stellen wieder einblenden, indem du mit dem Mauszeiger über eines der Symbole für eingeblendete Fenster in der Taskleiste fährst.

Aber… nicht bei jeder App, die ich ausprobiert habe, konnte ich ihr Fenster einrasten lassen. Bei Webbrowsern, Systemtools und vielen anderen Programmen war das möglich, aber bei Programmen wie Photoshop und Steam nicht (wenn du mit dem Mauszeiger über die Maximieren-Schaltflächen fährst, erscheint kein Pop-up-Menü mit den Fangoptionen).

 

Chromebook Spin 713
Allgemein

Acer Chromebook Spin 713

Wir haben hier etwas Aufregendes, ein Notebook mit einer ganzen Reihe von Neuheiten. Das Acer Spin 713 ist eines der ersten Chromebook-Notebooks, das Thunderbolt 4

Mehr Lesen »

Weitere Blogbeiträge

Chromebook Spin 713
Allgemein

Acer Chromebook Spin 713

Wir haben hier etwas Aufregendes, ein Notebook mit einer ganzen Reihe von Neuheiten. Das Acer Spin 713 ist eines der ersten Chromebook-Notebooks, das Thunderbolt 4

Read More »
Allgemein

TV Tischhalterung und Wandhalterung

Eine schwenkbare TV Tischhalterung alternativ zu einer Fernseher Wandhalterung. Eine Tischhalterung ist eine gute Lösung, alternativ zur LCD TV ✶ Wandhalterung, wenn ein TV Bildschirm mit einer

Read More »