Suche
Close this search box.

OnlyFans verbannt erotisch eindeutige Inhalte von der Plattform

Inhaltsverzeichnis

OnlyFans wird erotisch eindeutige Inhalte entfernen, nachdem die Plattform für diese… eindeutigen Inhalte berühmt wurde.

In einer Erklärung, die an USA TODAY gemailt wurde, sagte die Plattform, dass sie die Veröffentlichung von Inhalten mit erotisch eindeutigem Verhalten verbieten wird.

Der Schritt erfolgt, nachdem das Unternehmen mit einer Bewertung von 1 Milliarde Dollar nach einer Finanzierung durch externe Investoren gesucht hat.

Das Verbot ist seit 1. Oktober in Kraft getreten und ist das Ergebnis von Anfragen von Bankpartnern und Unternehmen, die finanzielle Transaktionen abwickeln, so OnlyFans in seiner Erklärung.

Schöpfer auf der OnlyFans-Plattform dürfen weiterhin Nacktfotos und -videos einstellen, sofern sie mit den Richtlinien von OnlyFans übereinstimmen, heißt es in einer Erklärung. Es ist nicht klar, was diese Richtlinie ist, und das Unternehmen hat sie nicht spezifiziert.

Besorgnis nationaler und Internationaler Netzwerke

Nationale und Internationale Netzwerke dieser Branche, für soziale Gerechtigkeit, zeigen sich „sehr besorgt“ über diesen Schritt von OnlyFans.

„Wir sind seit langem Befürworter der Schadensbegrenzung, der Würde und der Unterstützung der Rechte von Arbeiterinnen dieser Branche und Opfern von Menschenhandel. OnlyFans hat eine Politik entwickelt, die auf lange Sicht sowohl für Arbeiterinnen dieser Branche als auch für Betroffene von Menschenhandel mehr Schaden anrichten wird. Arbeiterinnen weiter in den Untergrund zu drängen und gleichzeitig sichere Plattformen zu beseitigen, hätte durchweg zu mehr Schaden geführt“

OnlyFans ist nicht die einzige Plattform, auf der Künstler exklusive Inhalte veröffentlichen können. Während OnlyFans einen Anteil von 20 % an den Einnahmen der Urheber nimmt, verlangen große Konkurrenten wie Patreon zwischen 5 und 12 % und Cameo 25 %.

Zu den Reaktionen auf Twitter gehörten Vergleiche mit Tumblr, das 2018 in ähnlicher Weise erotisch explizite Inhalte verbot, und Empörung für Arbeiterinnen dieser Branche, die die Nutzung der Plattform förderten.

Weitere Blogbeiträge

Allgemein

Geburtsurkunde verloren und neu beantragen

Die Geburtsurkunde gehört zu den Personenstandsurkunden und wird bei Verlust beim zuständigen Standesamt beantragt. Das zuständige Standesamt befindet sich immer da, wo sich der Geburtsort des Antragstellers

Mehr lesen »
Arbeiten in Thailand
Finanzen

Arbeiten in Thailand

Leben und Arbeiten in Thailand, davon träumen viele. Jedoch gelingt es nicht, ohne einen durchdachten Business-Plan und kompetenten Ansprechpartnern vor Ort. Wer sich im Land des

Mehr lesen »