Was Du beim Kauf eines Garten Trampolins beachten solltest

Das Trampolin ist zum Standard-Spielgerät für den Garten geworden. Lange vorbei sind die Tage der Schaukel und des Klettergerüstes. In Gärten aller Größen dominieren heute das Trampolin.

Sie sind im Geschäft und online in einer Reihe von unterschiedlichen Größen und zu sehr unterschiedlichen Preisen erhältlich. Ist ein Trampolin ein Muss, wenn Du Kinder hast, die Dich auffordern, eines zu kaufen?

Wie lange werden sie Freude daran haben, oder wird es ein Wunder von fünf Minuten bleiben? Welche Größe solltest Du kaufen und wie viel musst Du ausgeben?

Hier sind neun Dinge, die Du beachten solltest, bevor Du ein Trampolin für den Garten kaufst.

  1. Auswirkungen auf den Garten.
    So sehr es Dich auch drängt Deinen Kindern eine Freude zu bereiten. Ein Trampolin ist ein sehr dominantes Merkmal im eigenen Garten. Es wird noch lange Zeit dort stehen, auch wenn Deine Kinder es immer weniger nutzen. Ein Tipp: Lege einen Schlauch, z.B. einen Wasserschlauch kreisförmig an die Stelle, an der ein Trampolin stehen könnte, um Dir vorzustellen, welchen Einfluß dieses auf Deinen Garten haben könnte.
  2. Wie groß sollte ein Trampolin sin?
    Kinder wachsen schnell, nicht selten schneller als einem lieb ist. Die beliebteste Größe ist das 12 Fuß Trampolin. Das ist der Durchmesser des Rahmens. Das tatsächliche Pad, also der Sprungbereich, ist 2 Fuß (60 cm) kleiner, was die Federn oder elastischen Seile berücksichtigt. Kleinere Größen sind nur für Kinder bis 6 Jahre geeignet.
  3. Welche Form?
    Die runden Trampoline sind die beliebtesten; obwohl rechteckige Trampoline von Profis und Erwachsenen verwendet werden. Sicherheitsnetze passen jedoch nicht auf rechteckige Trampoline, und Du wirst diese von Anfang an benötigen. An einigen Stellen sind auch ovale Trampoline verfügbar, die Sicherheitsnetze besitzen und mehr oftmals auch mehr Sprungkraft verleihen.
  4. Brauchst Du ein Sicherheitsnetz?
    Für jüngere Kinder, auf jeden Fall. Denn Du möchtest doch sicher, dass Deine Kinder, so lange es ihnen Spaß macht darauf herumhüpfen können, ohne ständig die Sorge zu haben, dass etwas passieren könnte. Daher ist ein Sicherheitsnetz und Regeln für den Einsatz, gerade am Anfang unerlässlich. Sonst sind Schäden an Kindern und Trampolin nicht auszuschließen.
  5. Rasenpflege
    Auch beim besten Willen wirst Du das Trampolin nicht regelmäßig bewegen, wenn Du es auf dem Rasen platzierst. Das Gras darunter stirbt sowieso, also könntest du genauso gut eine feste Stellung einnehmen. Du brauchst keinen ebenen Boden, weil du die Beine in den Boden einlassen kannst, um ein Level Pad zu erreichen. Dies hat den Vorteil, das Trampolin zu verankern und ein Umkippen durch den Wind zu verhindern.
  6. Installation
    Wenn Du in ein qualitativ hochwertiges Trampolin investierst und es als langfristiges Investition betrachtest, lohnt es sich, es professionell zu installieren und es in den Boden sinken zu lassen.
  7. Neu oder Second Hand?
    Wenn Du in die Versuchung kommst, lohnt es sich selten, ein Trampolin aus einem Second-Hand-Geschäft zu kaufen. Es gibt viele unbenutzte Trampoline die unbenutzt herumstehen. Aber wenn Ersatzkissen, Federn oder Seile benötigt werden, ist ein Second-Hand Trampolin keine gute Investition. Oft kosten Ersatzteile genauso viel wie ein neues. Ein Trampolin von guter Qualität sollte mehr als zehn Jahre halten.
  8. Preis- Leistungsverhältnis
    Recherchiere ein wenig und kaufe eine Marke von einer seriösen Quelle. Günstige Billigimporte von Unternehmen, die sich nicht regelmäßig mit Spielgeräten beschäftigen, sind ein schlechter Kauf. Sicherheit ist von größter Bedeutung, ebenso wie ein Backup-Service und ein guter Kundenservice.
  9. Sommerspielzeug oder ernsthaftes Sportgerät?
    Gartentrampoline sind so konzipiert, dass sie das ganze Jahr über genutzt werden können. Du musst nicht darüber nachdenken, es für den Winter wegzulegen. Ein Garten-Trampolin sollte eher ein Übungsgerät sein, als etwas, an dem man an heißen Tagen mit dem Schlauch herumspielen kann.

1 Gedanke zu “Was Du beim Kauf eines Garten Trampolins beachten solltest”

  1. guten Morgen,
    wir haben bereits einen Spielturm mit Rutsche in unserem Garten, den haben wir komplett mit Beton verankert. Das ist laut Hersteller die sicherste Befestigungs Methode bei Spielgeräten. Wir wollen uns nun auch ein großes Trampolin zulegen und meine Frage lautet: Kann ich das Trampolin auch ganz einfach mit seinen Ankern einbetonieren? Es wirken ja ganz andere Kräfte auf das Trampolin und den Boden ( Hüpfen) . Welche ist nach eurer Meinung die sicherste Verankerungsmethode bei Trampolinen? Danke im Voraus für euren Rat!

Schreibe einen Kommentar